Parkplatz und kein Ende

Nachts kommt für uns Lkw – Fahrer oft die Stunde der totalen Müdigkeit, da kann man einfach nicht mehr. Dann wird der Wunsch, den Lkw zu parken, endlich in die Koje zu kommen und die Augen zu schließen, übermäßig groß. Das muß nicht unbedingt nach vielen Stunden sein, oft erwischt einen die gefährliche Erschöpfung schon Montagmorgen um zwei.

Doch längst ist die Suche nach einem Parkplatz zu einem Lotteriespiel geworden. Oft muß man mehrere Parkplätze und Raststätten abklappern, um endlich einen halbwegs vernünftigen Standplatz zu finden. Zum einen ist das eine unsägbare Quälerei, zum anderen versaut man sich durch diese Sucherei seine Tachoscheiben oder die Fahrerkarte.

Der Fernsehsender „Deutsche Welle TV“ sendete vor einigen Wochen einen Beitrag über diese Misere. Dieser ist auch für „aussenstehende“ interessant.

Advertisements

2 Antworten

  1. … und sind wir ehrlich: einen Aspekt zeigt der Beitrag nicht: selbst auf freien Parkplätzen kann man oft nicht ohne weiteres parken, weil gerade osteuropäische Fahrer für Kollegen „reservieren“ und es zu unschönen Szenen kommen kann.

  2. Ich finde nicht, dass dieser Beitrag einen Aspekt zeigen soll. Es ist wichtig, dass erst einmal darüber berichtet wird, um diese Problematik bekannt zu machen.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: