Frage

Blogleser Martin schickte mir folgende Frage:

Hallo Maik,

Ich habe de mal eine Frage, die Du mir bestimmt beantworten kannst:
Aus irgendeinem Grund hatte ich im letzten Winter morgens in der Dunkelheit öfter einmal einen LKW vor mir, der hinten (meistens am Auflieger oder Hänger) nicht Beleuchtet war. Da fuhr dann munter eine schwarze Wand vor mir her.

Ich habe einmal versucht einen der Fahrer darauf aufmerksam zu machen, vielleicht weis er davon ja gar nichts.
Aber der hat mir nur den Vogel gezeigt und ist weiter gefahren.

Wie bringe ich den nun als PKW Fahrer während der Fahrt einen LKW Fahrer dazu einmal rechts ran zu fahren um ihn auf irgendein Problem an seinem Fahrzeug aufmerksam zu machen?

Gruß
Martin

Eigentlich kann man nur versuchen, den Fahrer mit Handzeichen und eventuellen Hupen auf ein Problem aufmerksam zu machen. Ich (und sicher viele andere auch) reagiere da eigentlich schon drauf.

Vor dem Lkw zu fahren und diesen zum Halten zu zwingen, würde ich nicht empfehlen.

Warum dieser Fahrer Dir einen Vogel gezeigt hat, kann ich Dir natürlich nicht sagen: vielleicht dachte er, Du fühltest Dich gestört von Ihm und er reagierte deshalb nicht auf Deine Zeichen (gehupt wird ja oft)…

5 Antworten

  1. Ein LKW-Fahrer wird immer häufiger Ziel von kriminellen Subjekten, welche an die Ladung UND den LKW wollen – da kann sich vor mir aufmerksam machen, wer will, aber anhalten werde ich unter Garantie nicht (ausser ich sehe ein offizielles Behördenfahrzeug mit eindeutgen Merkmalen).

    Wenn der ganze Anhänger/Auflieger unbeleuchtet ist, dürfte der Versorgungsstecker nicht eingesteckt sein – also funktioniert auch die Blinkerkontrolle nicht. „Eigentlich“ hätte dies der Fahrer mitkriegen müssen (Abfahrtkontrolle).

    Aber es soll ja schon Fahrer gegeben haben, welche nach einer Pause Ihren Auflieger verloren haben….. ;-(

  2. Sich vor den LKW setzen, Warnblinklicht einschalten und die Geschwindigkeit drosseln (Drosseln! Nicht ausbremsen!). Dann ggf. mit Blinker rechts andeuten das der LKW mal rechts ran fahren sollte.
    Ich würde aber auch nicht einfach sofort überall anhalten. Der Standstreifen ist ja schließlich nicht gerade ungefährlich. Wenn nicht gerade ein reifen brennt oder sich die Ladung verabschiedet, würde ich zusehen das ich zumindest bis zum nächsten Rastplatz/Parkplatz weiter fahre. Da ist auch die Gefahr eines Überfalles ein wenig geringer.

    Wobei LKW-Fahrer die auf die Abfahrtskontrolle verzichten sich wahrscheinlich auch keinen Kopf darum machen ob sie hinten Licht haben oder nicht.
    Diejenigen die sich die Mühe machen, kämpfen manchmal mit der Technik. Bei meinem Hänger zum Beispiel geht grundsätzlich die ABS-Kontrolleuchte an. Meistens wenn ich den Rückwärtsgang einlege oder wenn ich an einer Ausfahrt stärker abbremse. Der Fehler konnte weder von MAN noch von einer anderen Werkstatt bisher lokalisiert werden. Entweder war der Fehlerspeicher zu voll oder es stand gar nichts drin. Es ist also dank der vielen Elektronik durchaus möglich das mal die Beleuchtung komplett ausfällt ohne das der Fahrer davon wirklich etwas bemerkt.

  3. @Ralf:
    Bzgl. Deinem Anhängerproblem würde ich mal kontrollieren, ob die Masse am Zusatzstecker (weiss) für den Rückfahrscheinwerfer am richtigen Pol angeklemmt ist, denn im Zusatzstecker hast Du 2 (!) Pole für Masse.
    Weiterhin gehe ich mal davon aus, dass Du eine ABS/EBS-Regelung von WABCO drunter hast – auch hier die Masse auf Kriechströme prüfen! Ich hatte mal ein ähnliches Problem – nachdem ich selbst aus lauter Frust dann Stecker und Kabel bis zum WABCO-Steuergerät erneuert hatte (mit der Originalbelegung aus Fachliteratur), war das Problem dauerhaft beseitigt!

  4. Polizei anrufen, Kennzeichen und Fahrtrichtung durchgeben. Die haben die Hardware um den LKW zu stoppen und können ihm das mit der Abfahrkontrolle und den lustigen Lämpchen im Cockpit auch nochmal erklären.

  5. Hi,

    Warum die nicht beleuchtet waren weis ich nicht, ist in diesem
    Winter aber gehäuft aufgetreten. Vielleicht sind die Fahrer
    morgens um 5 noch nicht wach genug für so etwas.

    Das mit der Angst vor überfällen verstehe ich, aber um
    5 Uhr, auf einer bayrischen Landstraße, ein recht großer
    PKW mit einer Person besetzt die einen Anzug trägt?

    Das mit der Poilzei habe ich auch schon probiert, nicht um den
    Fahrer zu ärgern, sondern weil das bei der Witterung doch
    gefährlich sein kann. Die 112 meinte nur das sie nicht
    zuständig sind, ich sollte die örtliche Polizeistation benachrichtigen.
    Na klar, wo bin ich gerade? Welche Polizeistation hat Dienst?
    Und welche Nummer hat die wohl? Fazit: Ich sehe nun zu
    das ich Land gewinne, Schade eigentlich.

    Gruß
    Martin

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: