Dieseldieb ertappt

Eine Meldung in einer Zeitung und die Hintergründe:

Die Frau, die den Mann beim Dieselklau beobachtete und erwischte, heißt Tina.

Sie hat sich am vergangenen Sonntagabend auf dem Weg zu Ihren Lkw gemacht. Dort räumte Sie gemütlich Ihre Sachen ein, machte sich gegen 22.00 Uhr auf den Weg zu einer benachbarten ARAL – Tankstelle, um schnell mal 800 Liter Diesel zu tanken.
Anschließend fuhr Sie zur Firmenwerkstatt, die liegt in der Richtung, die Sie später fahren mußte.

Nun hatte Sie Zeit bis gegen 3.30 Uhr: also ab in die Koje und einige Stunden schlafen. Die Vorhänge hat Sie offen gelassen, denn wer läuft nachts schon über das Firmengelände.
Außerdem war es eh dunkel.

Gegen 3.00 Uhr wachte Sie auf. Der Grund waren Motorgeräusche – Sie sah aus dem Fenster und dachte: „Ach, nur ein anderer Fahrer der seinen LKW holt“ und legte sich wieder schlafen.

Zehn Minuten später wurde Sie wieder munter und bemerkte, dass jemand um Ihren Lkw schleicht.
Sie sah wieder nach draußen und dachte: „Warum ist der so nah an meinem Lkw?

Sie stand ganz leise auf, behielt dabei den Außenspiegel im Blick und griff nach Ihrer Kamera.

Dann riß Sie die Tür auf und schoß dieses Foto:

Der Dieb war so erschrocken, dass er weg lief. Aber sein Pkw stand noch da.

Tina in Socken zum Pkw, Schlüssel gesucht der leider nicht steckte. Sie wählte mit einem Handy die 110 und rief anschließend Ihren Chef an.

Dann postierte Sie sich vor der Fahrertür des Pkw. Keine Minute später kam er aus dem Gebüsch, tat so als ob nichts wäre und fragte, was Sie an seinem Pkw macht.
Sie machte Ihm klar, dass Sie weiß, dass er Diesel klauen wollte und er sollte nicht so unschuldig tun.

Dann ging er immer wieder zwischen seinem LKW und dem PKW hin und her. Schlieslich kam er auf Sie zu und wollte wegfahren.
Tina rief laut: „Hilfe, Hilfe!“ Das verunsicherte Ihn und er ging wieder weg. In dem Moment kam Ihr Chef angefahren.

Er stellte ihn zur Rede was das denn soll. Weiter kam er nicht, denn nun traf auch die Polizei ein.

Tina sagte, dass er es war und zeigte die Fotos auf Ihrer Digitalkamera.
Er hatte Kanister, Schlauch und Jacke auf der Flucht weggeworfen. Der Kanister wurde schnell gefunden, nach den anderen Sachen suchte die Polizei am Tage.

Dann klickten die Handschellen und er wurde abgeführt…

3 Antworten

  1. Mutige Frau,Hut ab

  2. Boar krass!
    Was es alles gibt.
    Aber wirklich: Mutige Frau!

  3. Wirklich mutig, ICH hätte das nicht gemacht. Habe eh vor weiblichen Fahrerinnen gehörigen Respekt…

    HIer in Hagen hatten wir vor ein paar Tagen auch Dieselklau bei einer großen Spedition. Hatte erst gedacht, es wäre bei uns gewiesen (unser Parkplatz ist leider allen zugänglich, auch nachts), aber meine Kollegen wussten von nichts. Scheint der neue Trend zu sein

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: