Gestresste Fernsehmacher

Auf der Website des Nachrichtensenders „n-tv“ erschien am 21. Juli 2008 ein Beitrag mit der Überschrift „Unterwegs im Land der LKW„.
Was wie ein spannender Bericht über meine Tätigkeit klingt, entpuppt sich als eine immer wiederkehrende Geschichte über „rollende Wände aus dicht hintereinanderfahrenden Lastwagen!

In dieser Geschichte heißt es u.a.: „Auch Staus werden durch den Güterverkehr alltäglicher.

Aha! Es ist also noch nicht bis in die Redaktionsstuben dieses Senders vorgedrungen, dass Staus bereits alltäglich sind.
Nur wann entstehen denn die meißten Staus: zum Berufsverkehr, wenn alle mit dem PKW zur Arbeit fahren.
Weiterhin am Freitag- b.z.w. Sonntagabend, wenn die Pendler unterwegs sind. Dann natürlich am Samstag und Sonntag in der Ferienzeit, wenn für LKW ein Fahrverbot gilt.

Aber es ist natürlich viel einfacher, nach einem einzigen Schuldigen für den täglichen Stau zu suchen…

Advertisements

2 Antworten

  1. Tja Maik,so ist das eben wir werden immer die dummen bleiben gelle ?
    An der Sensationsgeilheit unserer Medien egal welcher Art werden wir nie was ändern…aber weiste was ? Da scheisse ich nen dicken Haufen drauf,ich mache meinen Job gerne genau wie du auch 🙂
    Und deswegen sag ich,nicht aufregen davon bekommt man nur graue Haare …ruhige Woche noch.
    Martin

  2. Graue Haare? Aber ich doch nicht! 🙂

    Aber im ernst: stören tun mich solche Meldungen eigentlich auch nicht mehr. Trotzdem mache ich mir meine Gedanken darüber (wäre schlimm, wenn es nicht so wäre)…

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: