Wenn Rentner reisen

Nicht alle Toiletten in Raststätten sind ekelerregend – es gibt auch Ausnahmen. So. z.B. in einer Raststätte zwischen Brüssel und Gent.

Trotzdem entwickelte sich zwischen einer weiblichen Rentnerin einer deutschen Reisegruppe und der Reinigungskraft folgender Disput:

„Die Toiletten sind aber dreckig!“
„Ich habe eben geputzt, hier ist alles sauber!“
„Sauber soll das hier sein? Na ich weis nicht“!
„Ja, zeigen Sie mir mal bitte, wo es hier dreckig ist?“
„Wenn man sich hier umschaut und dafür auch noch 30 Cent einsacken wollen!“
Sie brauchen ja nichts zu geben, wenn es Ihnen nicht passt!
Von mir bekommen Sie auch nichts!
„Das ist typisch deutsch, immer nur meckern!“

PS. Die Mehrheit der Reisenden gab 50 Cent… 😉

Ein dummes, arrogantes, deutsches Arschloch

Abladestelle bei einer Spedition irgendwo in Südtirol.
Auf dem Gelände der Firma war kein Platz, also vor der Nachbarfirma kurz „zwischengeparkt“.
Dann fix ins Büro gegangen, um mich anzumelden.

Dort hieß es: „Warte einen Moment. Sobald eine Rampe frei ist, laden wir Dich ab!
Keine 3 Minuten später: „Fahr hinter die Halle, wir laden von der Seite ab“!.

Vor dem Lkw wartete bereits eine echte Südtiroler Bauersfrau (zumindest kam Sie mir so vor).

„Ist das Dein Lkw“?
„Nein, der gehört meinem Chef!“
„Aber Du fährst den?“
„Ja, ich fahre den“!
„Aber Du willst nicht zu uns“!
„Nein, zur ZYX – Spedition“!

Jetzt wurde Sie etwas lauter:
„Ja das geht aber nicht!“
„Was geht nicht?“
„Ja, dass laufend Lkw von denen bei uns parken“!
„Das verstehe ich, aber irgendwo muß ich parken, außerdem waren es nicht einmal 5 Minuten, die ich hier gestanden habe“!

Noch etwas lauter:
„Das höre ich jedesmal, dass geht nicht mehr, ich werde mich bei Herr XXX (irgendein verantwortlicher der Spedition) beschweren!“
„Bitte, nur zu gute Frau“!

Kurze Pause – dann fast schreiend:

„Du bist ein dummes, arrogantes, deutsches Arschloch“!

Ich bin selten sprachlos, aber da war ich es…