Tanken in Luxemburg

Auch in Luxemburg ist der Diesel nicht mehr soooo preiswert:

Trotzdem ist warten angesagt:

Die Ansprüche sinken

Tankstop in Pfaffenhofen bei München: an einer für Lkw gedachten Zapfsäulen stand ein „SUV“, dessen Fahrer krampfhaft versuchte, Diesel zu tanken.
Das dieses an einer Lkw – Zapfsäule schwierig ist, hat er nicht so richtig begriffen.

Nach einiger Zeit fiel Ihm auf, dass ich Ihn dabei beobachtete.

„Was glotzt Du so?“
„Ich warte das die Säule frei wird!“
„Gibt es hier keine anderen Säulen?“
„Doch, aber die sind alle von solchen Deppen wie Dir belegt!“
„Wieso Depp? Ich fahre keinen Lkw!“

In diesem Moment klatscht Ihm eine Ladung Diesel auf die Schuhe.

„Schon sieht man wer der Depp ist…“!

Er unterbricht mich und sagt: „Immerhin fahre ich in den Urlaub nach Italien!“

Italien – wow, welch ein Anspruch! Wen interessiert es

Post aus Italien

Hier berichtete ich über die Arbeitsteilung an einer Raststätte in Italien.
Dieses schilderte ich in einer eMail auch der für diese Tankstelle zuständigen Mineralölgesellschaft.

Nun bekam ich Post von dieser Mineralölgesellschaft. Darin heißt es u.a.:
Wir senden Ihnen ein Geschenk um uns zu entschuldigen für was Ihnen auf unserem Tankstellen geschehen ist.
Wir hoffen Sie immer als Kunde bei Ihrem nächsten Besuch in Italien zu haben…

Nur wurde dieser Brief von irgendeinem bereits geöffnet und mein Geschenk hat nun ein anderer.

Naja, war wohl eh nur ein Flaschenöffner…

Tanken macht an…

So richtig Vollgas geben – das ist bei den aktuellen Spritpreisen kaum noch zu bezahlen.
Immerhin kommt man bei dieser Tankstelle auf andere Gedanken…

erotank.jpg